Koordinations- und Organisationszeit

Die Höhe hängt von der Qualifikation der Assistenz ab.

A) Pädagoginnen als Assistenzkraft:

Für pädagogische Fachkräfte hat zur (schriftlichen) Planung der Bildungsarbeit,
für die Zusammenarbeit mit den Eltern,
für Besprechungen zur Koordinierung gemeinsamer Fragen der Bildungs- und Erziehungsarbeit,
für administrative Aufgaben,
die im Anschluss angeführte geregelte Stundenzahl von der Gruppenarbeit frei zu bleiben.

Bei Vollbeschäftigung gilt:

1. in Krabbelstubengruppen drei Stunden,
2. in Kindergarten- und Hortgruppen sieben Stunden 

Für pädagogische Fachkräfte, die teilzeitbeschäftigt sind, ist die Dienstzeit im gleichen Verhältnis aufzuteilen; bei der Berechnung ist jeweils auf Viertelstunden aufzurunden.
Mindestens die Hälfte der von der Gruppenarbeit freibleibenden Zeit
ist in der Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtung abzuleisten.   

B) Helferinnen als Assistenzkraft:

Koordinationszeit erfolgt in Absprache mit der gruppenführenden Pädagogin.